-Echte Männer brauchen echte Hobbys-

Tabak-Baron.de


Das Rauchen von Tabak ist schon seit tausenden Jahren bekannt. Älteste Darstellungen davon sind rauchende Maya-Priester und schon seit 600 – 500 v. Chr. bekannt. Nachdem Columbus Amerika entdeckte und 1492 das erste mal den Tabakkonsum dokumentierte, ging es erst richtig los. Kurz darauf tauchten auch schon die ersten Tabakpflanzen in Europa auf. Früher war es üblich seinen Tabak in Pfeifen oder Zigarren zu konsumieren oder in geraspelter Form zu schnupfen. Dies änderte sich aber nach dem ersten Krimkrieg, wo englische und französische Soldaten Tabak in Zeitungspapier rauchten. Dies war nicht nur billiger, sondern auch viel praktischer, wie so eine zerbrechliche Pfeife. Daraus entwickelte sich die heutige Zigarette. 

 

Zudem haben sich über die Jahrhunderte verschiedene Arten zu rauchen entwickelt. Früher wurde Tabak verbrannt und durch die Nase inhaliert, doch das reicht nicht.

 

 

Die wohl üblichste Weise heute ist die Zigarette. Deren Hauptbestandteil besteht aus einer Mischung aus Orient-, Burley- und Virginiatabak. Zusätzlich werden noch in geringer Mengen verschiedene andere Sorten hinzugefügt. Zigarettentabak wird sehr fein geschnitten, damit er gut als Dreh- oder Stopftabak geeignet ist.

 

 

Zigarren sind nicht wesentlich unbeliebter und sind ein Genussmittel dem oft Wohlstand, Reichtum und Genuss nachgesagt werden. Eine Zigarre besteht aus einer Einlage einem Umblatt und einem Deckblatt. Bei hochwertigeren Modellen, werden oft mehrere Tabaksorten verwendet, um ein Geschmackserlebnis der noblen Art zu garantieren. Dabei unterscheidet man zwei Arten von Zigarren, die hochwertigen Longfiller: Sie bestehen aus ganzen Tabakblättern und werden in mühevoller Handarbeit hergestellt. Bei den preislich günstigeren Shortfillern wir der Tabak im Prinzip auch in ein Umblatt gerollt, nur wird der Tabak vorher zerkleinert.

Die Tabakspfeife ist fast so lange bekannt wie das Tabakrauchen selbst und Bestandteil vieler nord- und südamerikanischer Kulturen. Das Pfeifenrauchen war neben dem Tabakschnupfen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die verbreitetste Art und Weise, Tabak zu rauchen. Mittlerweile sind Tabakspfeifen durch die Verbreitung von Zigaretten und Zigarren in den Hintergrund gerückt.

Die in Arabien weit verbreitete Wasserpfeife, oder auch Shisha genannt, ist dort schon lange ein fester Bestandteil der Kultur. Sie ist ein Symbol für eine ausgeglichene Lebensweise, Geselligkeit und Gastfreundschaft. In einer Shisha wird aromatisierter und sehr feuchter Tabak geraucht, der nicht verbrennt sondern mehr oder weniger verdampft. Im Glasbehälter wird er dann durch das Wasser gefiltert und anschließend inhaliert.

 

 

 

Natürlich gibt es noch unzählige Arten des Tabakkonsums, wie Schnupftabak, Kautabak...

 

 

Hier finden Sie unsere verschiedenen Gebrauchsanleitungen  in Form von PDF-Downloads:


Download
Tabak Anzuchts- und Pflegeanleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.1 KB
Download
Gebrauchsanweisung Tabakschneidemaschine
Adobe Acrobat Dokument 59.7 KB